Lean Startup – Schlank starten (Vortrag auf der START-Messe Nürnberg)

Am Samstag, den 2. November 2013 und Sonntag, den 3. November 2013 werde ich im Rahmen eines Vortrags auf der START-Messe in Nürnberg das Konzept des Lean Startup von Eric Ries näher erläutern und den Existenzgründern aus der Metropolregion schmackhaft machen.

Unter dem Titel

Schlank Starten oder: Vom Businessplan zu Plan B und C

werde ich die Vorgehensweise des Lean Startup näher untersuchen und die Vorteile aufzeigen.

Die START-Messe ist in die diesjährige CONSUMENTA und IENA-Erfindermesse integriert und ich freue mich auf interessierte Zuhörer!

Der Businessplan von heute ist morgen von gestern

Existenzgründung sah in den vergangenen Jahrzehnten so aus: Denke Dir eine gute Geschäftsidee aus, schreibe einen Businessplan, such Dir Geldgeber und dann fang an! Abertausende haben nach diesem Schema gegründet â?? und abertausende sind damit gescheitert: Immerhin geben fast die Hälfte aller Gründerinnen und Gründer ihr Vorhaben in den ersten sechs Jahren auf!

Nun macht sich aus Amerika ein Konzept auf den Weg, das zu ändern, indem es das bisherige Konzept quasi auf den Kopf stellt. Statt: Plane erst und gründe dann, geht es einen anderen Weg: Fang an und probier es aus, frag die Kunden und korrigiere dein Konzept!

Eric Ries hat sein Konzept Lean Startup dem Agilen Programmieren entlehnt. Dort wird Software in iterativen Schritten entwickelt, also programmieren â?? ausprobieren â?? verbessern. Diese Grundidee hat er auf die Gründung von Unternehmen übertragen und nach dieser Methode selbst bereits einige Unternehmen erfolgreich gegründet. Denn er ist der Ansicht, dass nicht die gute Idee zählt, die ein Gründer hat, sondern ob die Idee sich am Markt umsetzen lässt, Kunden findet und Umsatz generiert.

 

Foto: http://www.flickr.com/photos/jakeandlindsay/