Freiwillige Arbeitslosenversicherung – eine Bindung für fünf Jahre?

Existenzgründer aufgepasst!

Wer sich als Selbstständiger bei der Agentur für Arbeit freiwillig gegen Arbeitslosigkeit weiterversichert (siehe auch mein Beitrag hier), der schließt diese Versicherung für die nächsten fünf Jahre ab!

Angesichts der immer weiter steigenden Beiträge (von rund 35 Euro bisher auf über 70 Euro ab 2012) zögert so mancher allerdings doch, ob er die Verpflichtung wirklich für diese lange zeit eingehen will.

Nun hat ein Urteil des Bundessozialgerichts Klarheit gebracht: wer drei Monate in Verzug gerät mit seinen Beiträgen, der wird aus der freiwilligen Arbeitslosenversicherung rausgeworfen…

Das heißt einerseits: Wer nach einiger Zeit die Sinnhaftigkeit der freiwilligen Weiterversicherung anzweifelt und gerne aussteigen möchte, der braucht offenbar nur drei Monate keine Beiträge zahlen…

Andererseits heißt es auch: Aufpassen! Denn das Urteil stellt auch klar, dass es keiner Mahnung bedarf, wenn Sie einmal ihren Beitrag vergessen… Das bedeutet: Wenn Sie mal drei Monate nicht daran denken, den Beitrag zu überweisen (oder ihr Konto mal zwischendurch nicht ausreichend gedeckt ist), dann droht der Rauswurf! Also bitte daran denken, die Zahlung der Beiträge ggf. zu kontrollieren!

Hier ein Artikel zum Urteil des Bundessozialgerichts.