Kommt das Aus für den Gründungszuschuss?

Kürzungen beim Gründungszuschuss

Baldiges Aus für den Gründungszuschuss? Vorsicht vor den Panikmachern!

Seitdem die Diskussion um die Sparmaßnahmen begonnen hat, mehren sich die Stimmen, der Gründungszuschuss könnte in Gefahr sein. Kürzung, Streichung, freiwillige Leistung statt Pflichtleistung – variantenreiche Unkenrufe kursieren bereits auf vielen Seiten für Existenzgründer. Und ja: diese Möglichkeiten gibt es in der Tat, theoretisch sind sie denkbar… Aber auch: Ja, schlechte Nachrichten und Panikmache verkaufen sich nun mal besser (wir kennen das von einem großen deutschen Brüllblatt mit vier Buchstaben im titel…), deshalb schlägt gerade so manche Gründerseite vorsichtshalber mal Alarm um Interesse auf sich zu ziehen. Ich neige da eher zur Vorsicht…

Deshalb an dieser Stelle:

Liebe Gründerinnen und Gründer und alle, die mit dem Gedanken spielen, sich in den nächsten Monaten selbstständig zu machen und ggf. auf den Gründungszuschuss angewiesen sein werden: Bitte nicht in Panik versetzen lassen und schon gleich zweimal nicht aus Angst früher und schneller gründen als geplant!

In der TAZ beispielsweise war am Samstag unter der Überschrift Sparmilliarden gesucht zu lesen, dass das Damoklesschwert wenn überhaupt, dann erst in ferner Zukunft über dem Gründungszuschuss schweben wird:

Wie die Einschnitte ausfallen, für die Gesetze geändert werden müssen, dürfte frühestens Mitte 2011 klar sein. Erst dann werde ein entsprechender Referentenentwurf vorgelegt, erklärte die Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums (BMAS), Heike Helfer. Gesetze, die Einschnitte festschreiben, würden „erst zum Januar 2012 geändert“, sagte Helfer.

Nochmal also: Keine Panik! In Ruhe die Gründung vorbereiten, nicht von derartigen Meldungen nervös machen lassen…!